Müllfreier Kiez

Müllfreier Kiez

Wir wollen den Kiez möglichst müllfrei gestalten. Dazu gehören Kiezputz-Aktionen, Workshops zum Thema Zero Waste, Mehrweg-Wochen und die Müllvermeidung durch ein Pfandsystem. Wir machen mit Aufklebern auf Dinge aufmerksam, die nicht als Müll im öffentlichen Bereich liegen sollten, entweder weil sie von anderen noch verwendet werden könnten (Freebox, Flohmarkt, schwarzes Brett), oder weil sie z.B. als Elektroschrott entsorgt werden müssten. Wir unterstützen Gewerbetreibende und Konsument*innen bei der Umstellung auf alternative Verpackungen und probieren Unverpacktes in Lebensmittelspendern aus.

Unseren eigenen Mitarbeiter*innen schulen wir in der eigenen Herstellung nachhaltiger Produkte wie z.B. Waschmittel und benutzen diese in unserer Einrichtung - das spart viel Verpackungsmüll. Den Mitarbeiter*innen anderer sozialer Einrichtungen bieten wir diese Schulungen an. Und wir veranstalten viele verschiedene Upcycling-Workshops mit gesäubertem Müll oder alten Textilien als Material: es entstehen Sockenpuppen, Adventssterne, Blumenampeln aus T-Shirt-Garn oder sogar Musikinstrumente (siehe "Veranstaltungen").

Nachhaltigkeitssiegel

Seit Herbst 2019 werden mit Partnern aus Gastronomie, Handel und sozialen Einrichtungen sowie allen interessierten Anwohnenden Maßnahmen zur Vermeidung von Müll und zur Verbesserung von Verpackungen durchgeführt. Ziel ist es, DIY- und/oder Unverpackt-Lösungen zu erarbeiten, die von der Nachbarschaft mitgetragen werden.

Im Frühjahr 2021 wurde das erste Nachhaltigkeitssiegel verliehen. Der EDEKA-Supermarkt in der Bouchéstraße hat ein Müllreduzierungsprojekt effizient und erfolgreich umgesetzt, so dass an alle vier Kategorien ein Haken gemacht werden kann. Interessierte Institutionen wenden sich bitte direkt an uns (klima@kungerkiez.de).

Kiezputz

Sicherlich der direkteste Weg zu einem sauberen Kiez: selbst Hand anlegen und den Müll wegräumen. Mit Zangen, Handschuhen und Säcken ziehen regelmäßig Anwohnende durch die Straße und machen der BSR Konkurrenz. Dabei wird der Müll selbstverständlich getrennt und Wiederverwertbares wird gesäubert und in Uycycling-Workshops später als Bastelmaterial neu benutzt.

Elektroschrott

Wir führen jeden ersten Mittwoch im Monat eine Elektoschrott-Sammelaktion durch. Unser Lastenrad steht von 10 bis 13 Uhr vor der Galerie KungerKiez, und kaputte Elektrogeräte können ins Lastenrad gestellt werden. Sie werden klimafreundlich mit dem Lastenrad zur BSR gebracht, nachdem die Helfer*innen des Repair Cafes Verwendbares heraussortiert haben.

Mehrweg | Kiezweites Pfandsystem

Für ein künftiges Pfandsystem im Kiez (und darüberhinaus) sind überzeugende Gefäße und durchdachte Systeme erforderlich. Wünschenswert ist ein System, das die Gewerbetreibenden nicht belastet, sondern sich vor allem an die Konsument*innen richtet. Wir haben Testsets der Firmen recircle und Vytal, die bei uns geliehen und ausprobiert werden können. Sowohl Gewerbetreibende als auch Konsument*innen können sich an uns wenden und sich über die Nutzung informieren lassen.

Ende November 2019 haben wir bereits eine Aktionswoche Mehrweg durchgeführt (Testwoche). Beteiligt haben sich „KalleKlein“, der „Plesserbäcker“, „Neue Republik Reger“ und der Supermarkt Edeka Lawrenz. Im Eingangsbereich des Edeka-Marktes nähten wir gemeinsam mit Mitarbeiter*innen und Anwohner*innen Gemüsebeutel aus alten Gardinen. Wir luden zum Häkeln von Einkaufsnetzen ein und bauten mit Anwohner*innen einen Taschenbaum, der weiterhin zentral im Edeka-Markt steht. Kunden, die einen Einkaufsbeutel vergessen haben, können sich hier einen nehmen und bei Gelegenheit wieder einen anhängen. Anwohner*innen, die zu viele Beutel zu Hause haben, können welche an den Baum hängen.

 

Bild