Unser Kungerkiez Folge unserem Kiez | Folge Stadtnatur Unsere Infokiste (Newsletter) - bleibt informiert

Lernender Kiez

Damit es für alle leichter wird, ganz real im Alltag klimaschonender zu leben und vom Lernen zum Umsetzen zu kommen, wurde ein Nachhaltigkeitsforum eingerichtet. Dort können Nachbar*innen zusammen mit Expert*innen ihre Ressourcen entdecken und kieztypische Lösungen für scheinbar Unlösbares finden.

Und der Nachwuchs? Ideen von Kindern sind sehr gefragt! Ein Kinderforum macht ihre authentischen Vorschläge sichtbar und hörbar. Bestandteil des Projekts ist auch eine Vielzahl von Workshops und Schulungen.

Autofreier Kiez | KiezCarSharing

Wie kann ich mein Auto besser nutzen? Welche Möglichkeiten und Hürden ergeben sich aus einer gemeinsamen Nutzung?

Wir sind dabei, kleinere Gruppen zur gemeinsamen Nutzung privater Pkw zu bilden. Durch die Corona-Krise geht dieser Prozess etwas stockend voran, aber es gibt bereits den Erfolg einer gelungenen Gemeinschaftsnutzung.

Nutzungsmöglichkeiten und jeweiliger Bedarf, Zeiten, Autogröße, Kindersitze etc. müssen zusammenpassen. Die Autobesitzer*innen klären die Mitnutzung durch den festgelegten, kleinen Personenkreis bei ihrer schon bestehenden Versicherung.

Empfehlenswert ist es, in diesem festgelegten Personenkreis einen Vertrag miteinander zu schließen. Zur Orientierung und als Muster dient uns ein Vertrag, den Anwohnende bei ihrer jahrelang erfolgreich praktizierten, gemeinsamen Autonutzung zugrunde gelegt haben.

Wer möchte sich noch beteiligen? Meldet euch unter: klima@kungerkiez.de. Der Mustervertrag kann bei uns angefordert werden.

 

Kinderforum: Stadt der Zukunft

Träumt eure Stadt - verändert euren Kiez!

Mit einem Workshop unter diesem Motto haben Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren am Sonntag, den 8. März 2020 das Kinderforum eröffnet.

Wie stellt ihr euch die Stadt der Zukunft vor? Wie wollt ihr gerne leben? Und was können wir heute schon verwirklichen?

Auf dem Programm stand zunächst ein Kiezspaziergang zum Fotografieren und Inspiriertwerden. Dann wurde mit viel Phantasie Utopisches gebastelt und die Realität modellhaft verändert und verbessert. Häuser für gemeinschaftliches Wohnen, Fahrzeuge ohne Motor, sogar fliegende Behausungen erweiterten die Räume des Möglichen. „Seid mal Influencer“ war unser Motto, um abschließend in kurzen Videos und Interviews die Ideen mit Freunden und Bekannten teilbar zu machen.

Leitung: Martin Recken, Hannah Schorch und Katrin Heinau

 

Aufkleber für Müll am Straßenrand

Mit  Aufklebern machen wir darauf aufmerksam, dass Dinge, die den öffentlichen Raum vermüllen, entweder richtig entsorgt oder einem Re-Use zugeführt werden sollten.