Unser Kungerkiez Folge unserem Kiez | Folge Stadtnatur Unsere Infokiste (Newsletter) - bleibt informiert

Lernender Kiez

Damit es für alle leichter wird, ganz real im Alltag klimaschonender zu leben und vom Lernen zum Umsetzen zu kommen, wurde ein Nachhaltigkeitsforum eingerichtet. Dort können Nachbar*innen zusammen mit Expert*innen ihre Ressourcen entdecken und für einzelne Themen wie z.B. Autos teilen kieztypische Lösungen finden.

Und der Nachwuchs? Ideen von Kindern sind sehr gefragt! Ein Kinderforum macht ihre authentischen Vorschläge sichtbar und hörbar. Neu dazugekommen in diesem Schuljahr ist die Klima-AG an einer nahegelegenen Grundschule. Bestandteil des Projekts sind auch Workshops und Schulungen (siehe Rubrik "müllfrei").

Autos teilen

Wir bringen Menschen, die ein Auto haben, und Menschen, die ab und zu ein Auto brauchen, zur gemeinsamen Nutzung privater Pkw zusammen.
Nutzungsmöglichkeiten und jeweiliger Bedarf, Zeiten, Autogröße, Kindersitze etc. müssen zusammenpassen. Die Autobesitzer*innen klären die Mitnutzung durch den festgelegten, kleinen Personenkreis bei ihrer schon bestehenden Versicherung.

Empfehlenswert ist es, in diesem festgelegten Personenkreis einen Vertrag miteinander zu schließen. Zur Orientierung und als Muster dient uns ein Vertrag, den Anwohnende bei ihrer jahrelang erfolgreich praktizierten, gemeinsamen Autonutzung zugrunde gelegt haben und den wir auf Anfrage zusenden. Wenn das schwierig ist, empfehlen wir einen Wechsel zur LVM.

Wer möchte sich noch beteiligen? Meldet euch unter: klima@kungerkiez.de

 

Klima-Bibliothek

Klimaschutz fängt im Kopf an – Handbibliothek "Klima und Umwelt" in der Galerie

Eine kleine Klimabibliothek lädt Erwachsene, Kinder und Jugendliche dazu ein, sich mit nachhaltiger Lebensweise theoretisch oder praxisorientiert zu befassen. Die Bibliothek besteht aus Neuanschaffungen, Bücherspenden und ausgewählten Broschüren des Umweltbundesamtes. Die Broschüren sind mehrfach vorhanden und können kostenlos mitgenommen werden. Alle übrigen Bücher können zu den Öffnungszeiten der Galerie gegen ein Geldpfand für 14 Tage ausgeliehen werden.

Mobilität und soziale Gerechtigkeit

Wie können wir Bürger*innen in Fragen der Mobilität mitbestimmen? Was bedeutet soziale Gerechtigkeit bezogen auf Infrastruktur, Nutzung öffentlicher Flächen durch Verkehrsmittel, parkende Autos, Fahrräder, Fußgänger*innen ...? Wie steht es um die "Flächengerechtigkeit" in unserem Kiez?

Um in einem konkreten Bereich aktiv zu werden, haben wir die Kleinsten in den Mittelpunkt gestellt und das Bedürfnis nach mehr öffentlichem Spiel-Raum unter freiem Himmel zum Ausdruck gebracht, besonders in den Zeiten von Corona: für mehr temporäre Spielstraßen! Wir haben Unterschriften dafür gesammelt und dem Bürgermeister übergeben.

Kinderforum: Stadt der Zukunft

Träumt eure Stadt - verändert euren Kiez!

Mit einem Workshop unter diesem Motto haben Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren am Sonntag, den 8. März 2020 das Kinderforum eröffnet.

Wie stellt ihr euch die Stadt der Zukunft vor? Wie wollt ihr gerne leben? Und was können wir heute schon verwirklichen?

Auf dem Programm stand zunächst ein Kiezspaziergang zum Fotografieren und Inspiriertwerden. Dann wurde mit viel Phantasie Utopisches gebastelt und die Realität modellhaft verändert und verbessert. Häuser für gemeinschaftliches Wohnen, Fahrzeuge ohne Motor, sogar fliegende Behausungen erweiterten die Räume des Möglichen. „Seid mal Influencer“ war unser Motto, um abschließend in kurzen Videos und Interviews die Ideen mit Freunden und Bekannten teilbar zu machen.

Leitung: Martin Recken, Hannah Schorch und Katrin Heinau

 

Klima-AG

An der Kiefholz-Grundschule erreichen wir 15-17 Kinder in unserer Klima-AG für nachhaltige Themen, für Upcyclings und den Austausch über gutes und solidarisches Zusammenleben in der Welt.

Aufkleber für Müll am Straßenrand

Mit Aufklebern machen wir darauf aufmerksam, dass Dinge, die den öffentlichen Raum vermüllen, entweder richtig entsorgt oder einem Re-Use zugeführt werden sollten.

Kiezblock Kungerkiez

Kiezblocks sind eine Kampagne von Changing Cities zur Verkehrsberuhigung und für lebenswerte Stadtteile. Es geht z.B. um sichere Schulwege, Spielstraßen, Fahrradfreundlichkeit und eine bessere Lenkung des motorisierten Individualverkehrs. Mit ihren Strukturen hilft die Kampagne in Berlin schon vielen Einwohner*innen, ihren Kiez zu gestalten.

In mehreren Online-Treffen haben wir das Kiezblock-Konzept kennengelernt, diskutiert und gemeinsam den Einwohner*innenantrag für einen Kiezblock im Kungerkiez geschrieben. Er ist jetzt fertig! Nun beginnen wir Unterschriften zu sammeln. Unterstützt uns mit eurer Unterschrift! Wenn wir über 1000 Unterschriften haben, geht der Antrag in die BVV und wenn er beschlossen wird, gibt es eine breite Diskusssion zur Umsetzung mit der Bevölkerung vor Ort und dem Bezirksamt.

Wer sich für den Kungerkiezblock einsetzen und selbst Unterschriften sammeln möchte, kann welche ausdrucken (den Link findet ihr in Kürze hier). Oder man kann sich melden unter kungerkiezblock@posteo.de. Ansprechpartner sind Christoph Keller und Adelheid Rehmann.

Weitere Informationen zu Kiezblocks findet ihr hier: https://changing-cities.org/kampagnen/kiezblocks/

 

Jedes Zehntelgrad zählt - Ein Leitfaden für Unternehmen im KungerKiez

Mithilfe dieses Leitfadens von Hilma Immonen (Social Impact) können Unternehmen und Mitarbeiter*innen Wege für ihr klimabewusstes Handeln finden.

Die Broschüre gibt es kostenlos zu den Öffnungszeiten in der Galerie KungerKiez, Karl-Kunger-Str. 15 oder zum Download.

Ergänzend zu den Fallbeispielen in der Broschüren findet Ihr hier zwei weitere Mindmaps.

Map 1 / Map 2